Verhaltenstherapie

Die kognitive Verhaltenstherapie ist eine wissenschaftlich fundierte und nachgewiesener Weise sehr wirksame Form der Psychotherapie die zur Behandlung fast aller psychischer Erkrankungen des Kindes-, Jugend- und Erwachsenenalters geeignet ist.

Die Verhaltenstherapie ist grundsätzlich problem- und lösungsorientiert und beschäftigt sich mit dem „hier und jetzt“. Am Anfang der Therapie werden die Ursachen und Auslöser für die aktuelle Problematik erarbeitet, dabei geht es jedoch nicht nur um Verhalten, sondern auch um Gefühle und Gedanken. Außerdem werden Umstände und Bedingungen, die zum Aufrechterhalten der Probleme führen analysiert, damit dann schrittweise neue Reaktionsmöglichkeiten und Bewältigungsstrategien erlernt werden können.

So ist es oft schon relativ schnell möglich, besser mit schwierigen Situationen, Gedanken und Gefühlen umzugehen. Eltern und andere wichtige Bezugspersonen werden (sofern möglich) in die Therapie mit einbezogen.

Die Kosten einer Verhaltenstherapie werden vollständig von gesetzlichen und privaten Krankenkassen übernommen.